2005

Am Samstag den 15.01.05 fand das große Fußballhallenturnier der VfL Bochum Fan-Clubs "Hallenzauber" zum 13. Mal in der Bochumer Rundsporthalle statt. Die beiden Fan-Clubs "No Name" und "Die Treuen" wurden als Veranstalter durch das lokale Fanprojekt unterstützt.

Die Schirmherrschaft übernahm wie in den vergangenen Jahren der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Herr Werner Altegoer. Die Vorrunde mit 42 Spielen bot eigentlich keinerlei Überraschungen, da sich alle "Favoriten" für die Finalrunde qualifizierten.

Nach der Vorrunde wurde im weiteren Verlauf des Turniers im Achtel-, Viertel- und Halbfinale im K.O.-System weitergespielt.
Im Halbfinale standen sich die Fan-Clubs "Wilde Jungs" und "Die Blauen", sowie "Commando Bochum" und "No Name" gegenüber. Für das Finale qualifizierten sich die Fan-Clubs "Wilde Jungs" und "No Name", welches der Fan-Club "No Name" mit 3:2 n. Neunmeterschießen für sich entscheiden konnte. Damit war die Revanche für das verlorene Endspiel von 2002 gegen den gleichen Gegner geglückt. Ralf Kaiser ("Die Blauen") wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet und Daniel Gilweit ("Bochum Vikings") erhielt den Torschützenpokal für 8 erzielte Treffer.
Der Fair-Play-Pokal ging in diesem Jahr an den Fan-Club "RB 40 on Tour".

Die Siegerehrung wurde durch den Fanbeauftragten Dirk "Moppel" Michalowski und Axel Treffner (Fanvertreter im Aufsichtsrat) durchgeführt. Die beiden Finalisten wurden von der Privatbrauerei Moritz Fiege zu einer Brauereibesichtigung eingeladen.
Abschließend bleibt noch die gute Leistung der Schiedsrichter zu erwähnen und des Sanitätsdienstes. Glücklicherweise gab es auch in diesem Jahr keine nennenswerten Verletzungen in den 58 absolvierten Spielen.